Nachberichte der letzten Zeit

Leider gab es aus zeitlichen Gründen zuletzt keine Spielberichte, daher haben wir die Berichte der Gegner hier zusammengetragen:

 

BLMä 48 2016/2017 VfB Bad Lauchstädt – Langenbogener SV

  • Datum: 14 Januar 2017
  • Ergebnis: 34:29

Zum Rückrundenauftakt zog es die Männer der ersten Mannschaft zum Tabellenzweiten nach Bad Lauchstädt. Die Lauchstädter hatten in ihrer Vorberichterstattung von Revanche gesprochen. Dementsprechend motiviert, jedoch dezimiert versuchten die Spieler des LSV die Partie zu gestalten.

Die Anfangsphase der Begegnung gehörte den Gastgebern aus Bad Lauchstädt. Einige individuelle Fehler im Aufbauspiel zogen mehrere Gegenstöße der Gegner zu sich. Diesen Fehlern verschuldet sah man schnell einem 1:4 Rückstand hinterher. Es dauerte einige Zeit bis alle Spieler endgültig im Spiel angekommen waren. Durch gutes Stellungsspiel in der Abwehr und ordentlich vorgetragene Angriffe erzielten die Gäste den 8:8 Ausgleich. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit gelang es jedoch nicht die Führung für sich zu beanspruchen. Die 5:1 Deckung der Gastgeber stand phasenweise zu stabil und führte, wie bereits in der Anfangsphase, zu schnellen Gegenstößen. Bis zum Pausentee, der bekanntlich Pausenwasser ist, gelang es Bad Lauchstädt mit 18:13 davon zu ziehen.

Während der Halbzeitpause konnten alle Spieler durchaus mit der ersten Halbzeit zufrieden sein. Für die zweite Halbzeit galt es jetzt die wenigen Fehler abzustellen und als Mannschaft weiter für den Sieg zu kämpfen.

Den ersten Treffer der zweiten Halbzeit markierten die Gäste. Zunächst blieb es immer wieder bei einem vier bis fünf Tore Rückstand. Sobald es den Männern um Trainer S. Pannier gelang auf drei Tore zu verkürzen, schien es gerade so, als ob sie das Glück verlassen hätte. Sämtliche Abpraller im Angriff sowie in der Abwehr landeten in den Händen der Gastgeber. Zu diesem Zeitpunkt der Partie war es C. Böttcher, welcher mit sehenswerten Paraden die Gäste in der Partie hielt. Ein letztes Aufbäumen in der Schlussphase der Partie konnte den fünf Tore Rückstand leider nicht verringern. Am Ende verloren die Langenbogener leider unglücklich mit 34:29 gegen ein starkes Team aus Bad Lauchstädt.

Während der gesamten Partie gelang es unserer Mannschaft nicht einmal in Unterzahl zu agieren. Diese Abwehrleistung konnte sich in diesem Punkt sehen lassen. Trotz geschwächtem Kader konnte das Spiel über weite Strecken ausgeglichen gestaltet werden.

Männer auf Erfolgswelle (TSV Großkorbetha : VfB II)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.