Lauchstädt siegt und baut Tabellenführung aus

taric1

Philip Taric im VfB Tor konnte immer wieder gegen die gegnerischen Angreifer parieren

SG Spergau II – VfB Bad Lauchstädt 26:30 (HZ 15:16)

Die Lauchstädter Handballer blieben auch im 6. Spiel in Folge ohne Punktverlust und konnten sich beim Auswärtsspiel in Spergau am Ende mit 26:30 durchsetzen. Während die Spergauer auf ihren Spielertrainer Christian Koblenz verzichten mussten, fehlten auf Lauchstädter Seite Lange und Kümmling, so dass mit Jens Dietze ein Spieler der Zweiten mit aushelfen musste.
Der Anfang der Partie begann, wie das Hinspiel endete. Ein Duell auf Augenhöhe, in dem keine der beiden Mannschaften auch nur einen Zentimeter des Feldes aufgab und die Führung entsprechend oft wechselte. Dabei zeichneten sich in dieser Phase vor allem die Torleute Taric und Peter aus, die sich immer wieder mit starken Paraden in Szene setzen konnten.
Nach dem zwischenzeitlichen 10:10 folgten einige hitzige Szenen, die auch auf der Tribüne für Diskussionen sorgten und den Lauchstädtern eine doppelte Unterzahlsituation einbrachten. Diese konnten die Hausherren nutzen, um auf 13:10 davonzuziehen. Mit einem wahren Kraftakt aber kamen die Goethestädter wieder heran und drehten die Partie sogar zur Halbzeitführung von 15:16.

tom

Tom Stolzenberg behielt diesmal, nicht nur beim Abschluss, kühlen Kopf und erzielte 6 Tore

Im zweiten Spielabschnitt setzte sich das enge Spiel zunächst fort, bis zum 21:21 blieb das Spiel völlig offen. Dann aber gelang es vor allem Gerlach und Schmädicke immer wieder die gegnerische Abwehr zu überwinden und die Lauchstädter mit 21:24 in Front zu bringen, was so etwas wie die Vorentscheidung war. In der Folge scheiterten die Spergauer Angreifer immer wieder an VfB Keeper Taric, so dass auch die eine oder andere Unkonzentriertheit im VfB Angriff abgefangen wurde. Am Ende stand schließlich ein 26:30 Auswärtssieg für die Goethestädter zu Buche, der, wie sich später am Abend herausstellte, die Tabellenführung auf nunmehr 3 Punkte Vorsprung vor dem USV Halle anwachsen lässt. Am kommenden Wochenende empfangen die Lauchstädter um 16:30 Uhr den TSV Leuna in der heimischen Germania-Sporthalle. Dann soll wenn möglich der siebente Sieg in Serie her.

VfB mit: Taric; Hesse; Förster – Kaminsky; Dietze; Pohl (2); Wusterhausen (2); Zietemann (3); Gerlach (5); Stolzenberg (6); Schmädicke (12)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.