Wir bewegen die Goethestadt!
 

Herzlich Willkommen beim VfB!

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie alles
über den VfB Bad Lauchstädt e.V. ,
sowie dessen Angebot an Sportinteressierte der
Goethestadt Bad Lauchstädt und Umgebung.

Vielen Dank für Ihren Besuch!

Haben Sie Fragen oder Wünsche?
senden Sie uns eine Mail an
info@vfb-bad-lauchstaedt.de


nächste Spiele



Lauchstädter kehren mit leeren Händen aus Halle zurück


Zweite rückt auf Rang 2 vor


Erste holt knappen Heimsieg im neuen Gewand

Spieler und Sponsor Enrico Lange erzielte 6 Treffer in der Partie

VfB Bad Lauchstädt – TSV Leuna 27:26 (15:13)

Im Ersten Heimspiel der neuen Saison trafen die Hausherren auf die Gäste vom TSV Leuna, gegen die es zuletzt meist zu einem Sieg reichte. Zu Bedinn der Partie sah es aber in keinster Weise danach aus, zu fahrig agierten die Lauchstädter und überließen den Gästen so das Feld. Bereits nach knapp 5 Spielminten versuchte Übungsleiter Klaus-Jürgen Schönburg mit einer Auszeit neue Ordnung ins Spiel zu bringen, es sollte aber doch noch bis zur 13. Spielminute dauern, ehe die Lauchstädter tatsächlich im Spiel waren. Es kostete einiges an Kraft, doch den Goethestädtern gelang es schließlich den zwischenzeitlichen 2:7 Rückstand auf 5:7 durch Christoph Schmädicke zu verkürzen. Für Schmädicke war gleichzeitig die letzte Aktion im Spiel, da er verletzt ausschied und auch in den kommenden Partien fehlen wird.
Beim 10:10 herrschte schließlich endlich Ausgeglichenheit. Die Lauchstädter gaben aber weiter gas und konnten sich bis zur Halbzeit auf 15:13 absetzen. Nach der Halbzeit war Leuna schließlich auf Augenhöhe und konnte in einer Lauchstädter Schwächephase zwischen der 37. und 46. Spielminte das Spiel wieder zu Ihren Gunsen drehen und eine 21:23 Führung für sich verbuchen. Gerade rechtzeitig kamen dann aber die Lauchstädter doch noch einmal zurück und glichen aus. Ständig wechselnde Führungen ließen die Schlussphase schließlich Spitz auf Knopf stehen, ehe ein 7m 5 Sekunden vor dem Ende die Entscheidung bringen musste. Nachdem bereits mehrere Lauchstädter vom Punkt an den guten Leunaer Torhütern gescheitert waren, fasste sich Martin Kümmling ein Herz und erzielte den umjubelten Siegtreffer für den VfB.

Bei der derzeit dünnen Personaldecke auf Lauchstädter ein wichtiger Auftakterfolg und das im neuem Sportgewand, denn vor der Partie überreichten Enrico Lange (LAE New Energy UG) und Matthias Kümmling (Baudienstleister Kümmling) der Mannschaft einen neuen Satz Trikots, die mit einem Auftakterfolg, sicher nun öfter getragen werden. Wir bedanken uns bei beiden für die Unterstützung!

 

 

 

 

 

 

VfB mit: Hesse; K. Kümmling; K. Kaminsky (1); Chr. Schmädicke (2); M. Kümmling (3); N. Wusterhausen (3); F. Zietemann (5); E. Lange (6); K. Gerlach (7)


Jahreshauptversammlung 2018 – VfB Vorstand stellt sich für Zukuft breiter auf

Am 23.3.2018 fand die jährliche Jahreshauptversammlung des VfB Bad Lauchstädt statt. Zu Beginn wurde dem kürzlich plötzlich verstorbenen Schachfreund Stefan Kiesewetter mit einer Schweigeminute gedacht, ehe es im Anschluss galt,die Tagesordnung abzuarbeiten. Diese behinhaltete neben den Berichten von Vorstand, Kassenwart und Revisionskommission, auch die Entlastung des Alten und Neuwahl des Neuen Vorstandes.
Für die bisherige Mitarbeit bedankte sich der Alte und Neue Vorsitzende Detlev Kopf recht herzlich bei Sportfreund Dieter Möbius, der sich nicht erneut zur Wahl stellte.

Nach Entlastung des Vorstandes gab es die Möglichkeit, neue Vorschläge zu unterbreiten, erfreulicherweise gab es Diese erstmals, so dass zahlreiche Bewerber zur Abstimmung standen und der neue Vorstand nun neben den bisherigen 4 Stellen, 2 neue Stellen zählt.

Nach der Wahl setzt sich der neue Vorstand wie folgt zusammen:

Vorsitzender:   Detlev Kopf
Stellvertreter:  Klaus-Jürgen Schönburg
Kassenwart:     Bernd Kelling
Schriftführerin: Heike Nowak
Jugend/Sponsorenwart: Florian Ulrich
Wart für Öffentlichkeitsarbeit: Martin Schönburg

Abteilungleiter Handball: Rüdiger Schmädicke
Abteilungsleiter Volleyball: Guido Kropke
Abteilungsleiter Schach: Lothar Filipiak

Auch eine neue Revisionskommission galt es zu wählen, bei der eine Sportfreundin durch Umzug ausschied und Sportfreund Ulrich sein Amt zur Verfügung stellte, um künftig im Vorstand mitzuarbeiten. Glücklicherweise waren auch hier Sportfreunde der Abteilung Handball schnell bereit einen Posten zu übernehmen, so dass die Revisionskommission künftig aus 3 Spielern der Ersten Lauchstädter Mannschaft besteht:

Vorsitzender: Enrico Lange
Beisitzer: Frank Zietemann
Beisitzer: Gerhard Förster

Allen Amtsinhabern wünschen wir für die kommende Wahlperiode gutes Gelingen!


Nur 2 Punkte aus 4 Heimspielen

Aus 4 Heimspielen konnten die VfBler am heutigen Tag leider nur 2 Punkte für sich verbuchen.
Die WJD unterlag gegen den Langenbogener SV mit 3:19.

In der Folge standen 2 Derbys auf dem Plan, in welchen zuerst die MJC auf die Gäste des SV Steuden trafen. In nagelneuen Trikots, die vor der Partie übergeben wurden, sollten 2 Punkte eingefahren werden, es kam allerdings leider anders und am Ende verlor die MJC mit 17:31.
Beste Schützen auf Lauchstädter Seite waren Ben Müller (6), Phil Kramer (4) und Robert Schirmer (3).

Im Derby der Zweiten Männer unterlagen die Lauchstädter in einem Krimi zum Spielende mit 23:24. Allerdings dominierten über weite Strecken der 60 Minuten mehr Emotionen als Handballerische Feinkost, was 11 Zeitstrafen allein in HZ deutlich zum Ausdruck bringen. Beste Schützen auf Seiten des VfB waren Bastian Pohl (9), Peter Pohl (5) und Sebastian Schöppe (4).

Mit 10 Toren bester Schütze auf Lauchstädter Seite – Christoph Schmädicke

Zum Abschluss des Spieltages traf die Erste Männer auf einen äußerst ersatzgeschwächten Gast aus Langenbogen. Trotzdem präsentierten sich die Gäste kämpferisch und boten den Lauchstädtern die Stirn. Immer wieder konnten sich die Hausherren auf 4 Tore absetzen, büßten den Vorsprung aber auch immer wieder ein. Zur Halbzeit führten die Lauchstädter mit 13:10 und bauten diesen Vorsprung bis zur 47. Minuten auf 6 Tore aus. Nachdem nun die Härte zunahm, musste der VfB zwangsläufig durchwechseln und büßte 3 Tore der Führung wieder ein. Am Ende stand es schließlich 26:21 und die einzigen Punkte des Tages waren eingefahren. Leider wurden diese mit 4 Verletzten ebenso teuer bezahlt, so dass zu hoffen bleibt, dass alle 4 bis zum kommenden Samstag wieder einigermaßen auf dem Posten sind. Beste Schützen der Ersten waren heute Christoph Schmädicke (10), Enrico Lange (4) und Karsten Gerlach (3).


Schindler-Schützlinge schlagen SG Spergau Youngstars

VfB Bad Lauchstädt : SG Spergau 13:11 (8:8)

Die Mannschaft um die Übungsleiter Norbert und Norman Schindler ist in der neuen Altersklasse angekommen. Im zweiten Saisonspiel empfingen die jungen VfBler der Altersklasse männlich C die Gäste von der SG Spergau. Nachdem beide Mannschaften zuvor heftige Niederlagen bei der SG Kühnau kassiert hatten, war vor der Partie nicht ganz klar wo man eigentlich steht. Zudem plagten sich die Lauchstädter mit Verletzungssorgen, die aus dem Spiel der Vorwoche resultierten.
Doch aus der Not machten die VfBler schließlich eine Tugend, im besonderen ist dabei Torwart Maurice John zu erwähnen, welcher sich trotz Verletzung in den Dienst der Mannschaft stellte und zwischen den Pfosten auflief. 3 gehaltene 7m und eine starke Leistung untermauern den Rückhalt für das Lauchstädter Team.

Der Dank geht daher nicht nur an Maurice, sondern auch an die Eltern, denn in der heutigen Zeit ist der Einsatz für Mannschaft und Sport, im Gegensatz zu vor einigen Jahren, nicht mehr selbstverständlich.

Nachdem Spergau zunächst mit 0:1 in Führung ging, konnten Robert Schirmer und Steven Hänsch das Blatt schnell wieder wenden. In der Folge  geriet allerdings Sand ins Getriebe der Lauchstädter, welchen die Trainer mit einer Auszeit bereits nach 8 Spielminuten wieder zu entfernen versuchten.
Letztlich die richtige Entscheidung, von einem 2:5 Rückstand holten sich die Goethestädter über ein 6:6 schließlich beim 7:6 die Führung zurück, wobei Jann Winter in dieser Phase 4 Tore beisteuern konnte, ehe es mit 8:8 in die Kabinen ging.

10 Minuten lang gelang dann auf beiden Seiten nichts mehr, bis sich schließlich die VfBler auf 11:8 absetzen konnten und diesen Vorsprung auch bis zum Ende ins Ziel brachten.

VfB mit: John – Hoyka; Biedermann; Kubitschek; Tilsner (1); Schirmer (1); Kastler (1); Kalu (2); Hänsch (3); Winter (5)


Lauchstädter mit Auftaktsieg

gegen seinen „Lieblingsgegner“ erzielte Bastian Pohl 6 Tore

TSV Leuna – VfB Bad Lauchstädt 28:33 (12:20)

Gerhard Förster hielt seinen Kasten weitestgehend sauber und steuerte damit seinen Anteil zum Sieg bei

Der Punktspielauftakt für die erste Männer des VfB Bad Lauchstädt ist geglückt. Mit 28:33 feierten die Schönburg-Schützlinge einen Auswärtssieg, der jederzeit hätte deutlicher ausfallen können.
Die VfBler nahmen von Beginn an das Heft in die Hand, um Leuna erst gar nicht aufkommen zu lassen. Schnell führten Die Goethestädter mit 0:4, ehe Leuna zum ersten Torerfolg kam. Auch in der Folge bestimmte der VfB das Spiel und konnte sich über das zwischenzeitliche 4:9 bis auf 10 Tore zum 5:15 absetzen. Besonders erwähnenswert ist das auf Lauchstädter Seite immer wieder schön anzusehende Rückraum-Kreis Zusammenspiel, welches sich am Ende in 8 erzielten Toren von Enrico Lange niederschlug.
Im zweiten Durchgang schalteten die Lauchstädter merklich 2 Gänge zurück und ließen sich auf etliche Irritationen des Kampfgerichtes und der gegnerischen Mannschaft ein, so dass die Hausherren die gestiftete Unruhe nutzen konnten, um immer weiter aufzuschließen. Der Vorsprung der Lauchstädter schmolz bis auf nur noch 4 Tore, konnte dann aber konstant gehalten werden.
Entscheidend dafür war besonders die sehr gute Leistung von Gerhard Förster im VfB Tor, der den verletzten Taric bereits nach wenigen Minuten ersetzen musste und neben 3 Siebenmetern, auch etliche freie Bälle parieren konnte. Letzlich packten die Goethestädter doch no9chmal eine Schippe drauf und zogen rechtzeitig wieder auf 26:32 davon, welches 4 Minuten vor dem Ende die Vorentscheidung brachte. In der kommenden Woche empfängt der VfB bereits um 15:00 Uhr die SG Spergau in der heimischen Germania-Sporthalle, dann muss sicher über 60 Minuten eine konstante Leistung her, um 2 Punkte in Bad Lauchstädt zu behalten.

VfB mit: Taric; Förster – Walter, Kümmling, M.(1); Kümmling, K. (1); Zietemann (2); Gerlach (4); Wusterhausen (5); Schmädicke (6); Pohl (6); Lange (8)


VfB beendet Saison 16/17 erfolgreich

IMG_0587Die männliche Jugend D beendet die Saison 2016/17 erfolgreich für den VfB. Mit 18:11 schlugen die Schindler-Schützlinge im letzten Saisonspiel die SG Spergau und nahmen danach von Steffelleiter Steffen Dathe die wohlverdienten Silbermedaillen in Empfang. Damit befinden sich nun alle Lauchstädter Mannschaften in der Sommerpause, wollen aber möglichst viele Goethestädterinnen und Goethestädter am 10.06. auf dem Sportplatz Hallesche Straße empfangen. Der VfB bedankt sich bei allen Spielerinnen und Spielern, Übungsleitern, Schiedsrichtern, Helfern, Fans und Eltern für eine erfolgreiche Saison und hofft alle gesund und munter im September zur neuen Saison begrüßen zu können.

https://www.facebook.com/media/set/…


Erste mit Sieg und Unentschieden

K1024_duell_kuehne_pohl

Leuna ist so etwas wie der Lieblingsgegner von Bastian Pohl, auch in diesem Duell erzielte er wieder 14 Tore


VfB Bad Lauchstädt – TSV Leuna 34:26 (14:8)

Mit einem nie gefährdeten 34:26 Heimsieg gegen den TSV Leuna behielten die Lauchstädter ihre weiße Weste im Jahr 2017. Von Beginn an dominierten die Lauchstädter das Spiel und zogen bis auf 7:1 davon. Dabei überzeugte man im Angriff mit einem variablen Spiel, bei dem es von allen Positionen stets gefährlich für die Gäste wurde und auch auf Abwehr und Torhüter war stets verlass. Zur Halbzeit stand eine beruhigende Führung von 14:8 auf der Anzeigetafel, die keine Grund zur Sorge aufkeimen ließ. Im Zweiten Spielabschnitt ging es schließlich munter weiter, bis auf 10 Tore enteilten die VfBler, die nach und nach einen Gang zurück schalteten. Am Ende hieß es schließlich 34:26.

VfB mit: Taric; Hesse; Förster – Pohl,R.; Schönburg, K.-J.; Kaminsky (1); Kümmling (3); Lange (3); Wusterhausen (3); Stolzenberg (4); Schmädicke (5); Pohl, B. (14)

 

fwalter

Im Saisonendspurt kann Florian Walter den VfB künftig unterstützen.

SG HSC96/TuS Dieskau – VfB Bad Lauchstädt 22:22 (12:11)

Das es für die Lauchstädter beim Auswärtsduell mit der Spielgemeinschaft kein Zuckerschlecken wird war den Goethestädtern schon vor dem Spiel klar. Zu tief saß sicherlich der Stachel auf Dieskauer Seite, im Hinspiel knapp mit 32:30 verloren zu haben. Entsprechend motiviert traten beide Mannschaften die Partie an. Auf Lauchstädter Seite fehlte neben Schmädicke in der Anfangsphase auch noch Gerlach, der erst nach einer viertel Stunde zur Mannschaft stieß. So kam Florian Walter, der vom BSV Fichte Erdeborn zum VfB stieß, nach einer Trainingseinheit und dem Warmlaufen bei der Zweiten, gleich zu seinem Debüt in der Startsieben des VfB. Freigespielt von Pohl, erzielte er dann auch das 0:1 für den VfB, was Dieskau postwendend ausgleichen konnte. In der Folge behielt Dieskau schließlich die Oberhand, konnte sich auf 2 Tore absetzen. Diesem Rückstand liefen die Lauchstädter über weite Strecken der Partie immer wieder hinterher, konnten erstmals wieder in der 49. Minuten durch Gerlach die Führung für sich verbuchen (18:19). Diese hielt bis zum 19:21 Stand, ehe Dieskau wieder zum 21:21 Ausgleich kam. Das die Führung nicht ausgebaut werden konnte hatte derweil seinen Grund. Gleich 3 Toraktionen wurden seitens eines Referees unterbunden, was auch bei den mitgereisten Zuschauern zu großem Unverständnis führte.
Um es gleich vorweg zu nhmen, in der Vergangenheit hielten wir uns stehts mit Kommentaren zu Schiedsrichterleistungen zurück, selbst stellt der VfB eine große Zahl an Schiedsrichtern und kann daher nachvollziehen, dass jeder mal einen schlechten Tag hat und wir alle Menschen sind, denen Fehler unterlaufen. Was aber Sonntag in beiden Spielen stattfand  kann nicht mehr darunter fallen.
Zurück zum Spiel, das Unentschieden hatte bis in die Schlusssekunden bestand, die Lauchstädter dann die letzten 20 Sekunden auf Ihrer Seite, um doch noch den Sieg auf ihre Seite zu ziehen. Am Ende landete der Ball in der Dieskauer Abwehr, so dass es beim 22:22 blieb.

VfB mit: Taric; Hesse; Förster – Stolzenberg; Walter (1); Gerlach (1); Zietemann (1); Lange (1); Kümmling (3); Wusterhausen (3); Pohl (12)


Zweite zuletzt mit 3 von 6 möglichen Punkten

In den vergangnen Partien trafen die Lauchstädter auf die Mannschaften aus Freyburg, Leuna und die Spielgemeinschaft Dieskau/Halle. Eins war bei den Lauchstädtern dabei immer gleich, die Mannschaft konnte nie auf alle Spieler zurückgreifen, was in manchen Situationen  deutlich zu merken war.

TSG Freyburg – VfB II   18:27 (8:13)
Wenig Probleme hatten die VfB am 19.02. beim Gastspiel in Freyburg. Von Beginn an war der VfB spielbestimmend und legte mit einem 0:8 Spurt los wie die Feuerwehr. Siegesgewiss folgten einige frühe Wechsel, was den Spielfaden auf Lauchstädter Seite reißen ließ und die Hausherren wieder auf 3 Tore aufschließen ließ. Mahnende Worte zur Halbzeit, das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, fruchteten schließlich und der Vorsprung wurde schnell wieder ausgebaut, so das am Ende beim 18:27 nichts anbrannte.

VfB mit: Stephan – Runkel; Dietze; Schönburg, M. (1); Schmädicke (1); Ulrich (1); Schröder (1); Seidel (1); Weitze (2); Pohl, R. (3); Schönburg, K.-J. (3); Schöppe (10)

VfB II – TSV Leuna II
Gegen die Leunaer Reserve entwickelte sich ein ähnlich enges Spiel, wie in der Hinrunde, über die kompletten ersten 30 Minuten konnte sich keine Mannschaft absetzen, folglich stand es zur Halbzeit 16:16. Im zweiten Spielabschnitt erwischte zunächst Leuna den besseren Start und auf 3 Tore zum 18:21 enteilen.
Mit viel Kampf konnten die Goethestädter schließlich wieder aufschließen und die Partie sogar drehen. Beim 27:25 6 Minuten vor dem Ende sahen die Lauchstädter wie der Sieger, doch einfache technische Fehler sorgten für den erneuten Leunaer Ausgleich, gefolgt von der erneuten Führung. Die Schlussminute war dann an Dramatik kaum zu überbieten, die Lauchstädter hätten mit einem 7m 20 Sekunden vor dem Ende ausgleichen können, vergaben aber. Mit Glück im Unglück, wurde der Ball vom Schlussmann der Gäste ins Seitenaus abgewehrt, so dass die Lauchstädter in  Ballbesitz blieben. Mit Geschick erspielten sie sich nochmals eine Torchance, die nur durch Foul vereitelt werden konnte. Routinier Klaus-Jürgen Schönburg übernahm den Strafwurf schließlich selbst und verwandelte doch noch zum 29:29 Unentschieden.

VfB mit: Stephan – Seidel; Dietze; Runkel; Schröder; Otto (1); Weitze (3); Schmädicke (4); Schönburg, K.-J. (5); Pohl, R. (5); Pohl, P. (5); Schönburg, M. (6)

fwalter

Florian Walter, der ab sofort für den VfB auf Torejagd gehen wird, erzielte in seinem ersten Spiel 6 Tore

SG HSC 96/TuS Dieskau III – VfB II
Garnicht erst ins Spiel kamen die Lauchstädter beim Gastspiel bei der Halleschen Spielgemeinschaft. Von Beginn an verpufften die Angriffe des VfB am gut organisierten Abwehrblock der Hausherren, zudem ließen sich die Lauchstädter immer wieder durch fragwürdige Entscheidungen der Unparteiischen aus der Ruhe bringen, die sich deutlich vom teilweise stark alkoholisierten Publikum aus der Bahn werfen ließen. So enteilten die Hausherren bis zur Halbzeit auf 13:6. Erst Mitte der zweiten Halbzeit hatten die Goethestädter eine Phase, in der das eigene Spiel nach etwas mehr Handball aussah und entsprechend kam man von zwischenzeotlichen 10, wieder auf 6 Tore heran. Mehr war aber auch nicht drin an diesem Tag. Die Lauchstädter unterlagen an diesem gebrauchten Tag am Ende mit 24:17.

VfB mit: Stephan; Kelling – Dietze; Schönburg, M.; Weitze (1); Schmädicke (1); Schönburg, K.-J. (1); Pohl, R. (2); Otto (2); Pohl, P. (4); Walter (6)