Der Alte ist der neue Vorstand – Bericht zur Jahreshauptversammlung

Am 27.03.2015 fand die jährliche Jahreshauptversammlung des VfB statt. Nach kurzer Begrüßung durch Versammlungsleiter Rüdiger Schmädicke, wurde die Beschlussfähigkeit auf Delegiertenbasis festgestellt. Nachdem keine weiteren Anträge zur Tagesordnung gestellt wurden verlas der Vereinsvorsitzende Detlef Kopf den Rechenschaftsbericht des Vorstandes. Dabei verwies er auf die Besonderheit des 120-jähhrigen Vereinsjubiläums. Kurz darauf gab er Neuigkeiten aus den Abteilungen bekannt und zeigte dabei neben der Besetzung der Revisionskommission auch Probleme bei der Beitragszahlung auf. In der Folge gab Sportfreund Bernd Kelling den Bericht des Kassenwartes ab, dem der Bericht der Kassenprüfer durch Sportfreund Ulrich folgte. Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstandes folgten die fälligen Neuwahlen, die stets nach 3 Jahren Amtszeit vollzogen werden.

vorstand
Nachdem Norbert Schindler zum Wahlleiter ernannt wurde, folgten die Wahlen. Für die Positionen im Vorstand wurden keine weiteren neuen Vorschläge erbracht, so dass es zügig zu den Abstimmungen kam, bei denen der Vorstand in alter, neuer Position gewählt wurde.
Für die Revisionskommission wurden dabei neue Sportfreunde gefunden, die neben Ulrich die erforderlichen Prüfungen werden. Wir wünschen dabei der Sportfreundin Brezina und Sportfreund Förster gutes Gelingen. Nach reichlicher Diskussion über die Verfahrensweise mit Beitragsrückständlern kam es schließlich zu einem besonderen Antrag. Anlässlich des Jubiläums wurde der Antrag gestellt, eine neue „Sportlereiche“ zu pflanzen, so wie diese bereits vor einiger Zeit existierte, dann aber gefällt werden musste. Schnell wurde dem Antrag zugestimmt und Bad Lauchstädts ehemalige Bürgermeisterin und Ehrenmitglied des VfB, Maria Loos bot dem Vorstand bei der Umsetzung des Vorhabens Ihre Unterstützung an, die natürlich dankend angenommen wurde. Ob es dann denn wirklich eine Eiche wird, wird erst nach reichlicher Recherche und Absprache mit Baumschulen entschieden, denn schließlich soll sichergestellt werden, dass der Baum als Wahrzeichen der Tradition lange erhalten bleibt.
Damit war der Abend vorüber und die Versammlung konnte mit der Bitte um Mithilfe beim Vereinsfest am 12./13.06. beendet werden.

Bericht des Vorstandes


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.