Lauchstädter mit Licht und Schatten zum Rückrundenauftakt

​TSV Leuna II – VfB II 32:31 (HZ 14:12)

In Halbzeit 2 konnte sich auch VfB Hüter Andy Klaus auszeichnen

TSV Leuna – VfB Bad Lauchstädt 27:30 (HZ 17:14)

Licht und Schatten lagen bei den Lauchstädter Männermannschaften am Wochenende oft dicht beisammen. Während die zweite Mannschaft von Beginn an ein enges Spiel erwarten durfte, wollte die erste Männer mit dem Schwung von zuletzt 2 Siegen gegen die Tabellenführer gleich die richtigen Weichen stellen.

Doch zunächst durfte die zweite gegen eine zweite Vertretung des TSV agieren, die aus großen Teilen aus der Besetzung der Ersten bestand, oder auch anders herum. Die Grenzen scheinen ein wenig zu verschwimmen, auch wenn es das Regelwerk so zulässt.
Dabei führten über 60 Minuten die Hausherren mit 1 bis 3 Toren, zwischenzeitlich glich Lauchstädt immer wieder aus, was auch eine spannende Schlussminute versprach.
In Diese ging es dank des Ausgleichstores von Peter Pohl mit 31:31, jede Mannschaft sollte also die Chance zum Sieg haben. Cleverer agierten schließlich die TSVler, die einen Abwehrschnitzer des VfB 11 Sekunden vor Schluss zum Endstand von 32:31 nutzten, während die Lauchstädter den letzten Angriff aus der Hand gaben.

Martin Kümmling erzielte 6 Tore, 5 davon im zweiten Durchgang

Später, bei der ersten Männer, verliert man lieber nicht so viele Worte über die erste Halbzeit, denn diese war geprägt davon, dass Abwehr und Torhüter keinen Zugriff auf die schnellen Leunaer erhielten und die Lauchstädter selbst im Angriff viel zu viele technische Fehler begingen. Schnell war man sich in der Halbzeit einig, vergessen und neu starten, wurde das Motto und so kam es auch. Aus einer konzentrierten Abwehr heraus, die nun auch den eigenen Torhüter stützte, konnten Ballgewinne verzeichnet und der Ausgleich zum 17:17 schon in der 33. Spielminute erzielte werden. Fortan lief es auch im Angriff, mit einem guten Rückraum Kreis Zusammenspiel und sehenswerten Aktionen bauten die Goethestädter eine 20:24 Führung auf, bei der auch der Funke auf die mitgereisten Fans übersprang.
Auch wenn Leuna noch zweimal auf ein Tor verkürzen konnte, spielten die VfBler doch souverän zu Ende und feierte den dritten Sieg in Folge.

VfB II mit: Stephan, Förster – Schmädicke, R.; Pohl, R. (1); Dietze (2); Rühlemann (3); Stolzenberg (4); Printz (4); Pohl, P. (6); Schöppe (11)

VfB I mit: Hesse, Klaus – Kaminsky; Stolzenberg; Bertram (2); Zietemann (4); Lange (4); Gerlach (6); Kümmling, M.(6); Kümmling, K. (8)

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.